Langweilige Sprachvorlesungen und unmögliche Fragen…

heute morgen bin ich entgegen jeglicher gewohnheit, und auch noch völlig freiwillig, früh aufgestanden… schließlich hatte mich yoshida-sensei ja eingeladen an seiner deutsch-vorlesung teilzunehmen, was ich auch mit freuden tat… den größten teil der vorlesung war ich damit beschäftigt mein lachen zu unterdrücken… aber fangen wir vorne an ^^
gleich zu anfang schmiss er seine armen studenten ins kalte wasser und lies sie die vorstellung meiner person übernehmen, übersetzt heisst das „frage/antwort spiel“ 😉
erst kamen nur die üblichen fragen wie „was für musik hörst du“ „wie alt bist du“ „wo kommst du her“ „was studierst du“… der übliche kram eben… bis eine der hinterbänklerinnen auf eine etwas andere idee kam…. „bist du verheiratet?“ der gesamte raum musste lachen, genau wie ich, das „nein, bin ich nicht“ haben dann aber doch noch alle verstanden…
der rest der vorlesung lief unglaublich öde (jedenfalls für die japanischen studenten) ab… sensei zeigt was an der tafel, der gesamte kurs spricht artig nach… dazu ein paar übungen mit adjektiven (ja, genitiv ins wasser weils dativ ist…. japaner kennen keinen kasus btw ^^‘ ) und ein online-test des gelernten ^^
nebenbei habe ich yoshida-sensei noch darauf hingewiesen das das gelehrte gut dazu verwendet werden kann, arme verkäuferinnen zu verwirren… folgender dialog wurde _mehrfach_ durchgespielt (mein lachen konnte ich mir da nicht mehr verkneifen[grammatikfehler gebe ich jetzt auch wieder, fehler sind also gewollt^^ ]) :
„guten tag, ich möchte gerne einer hut für meine vater kaufen“ „guten tag, wie gefällt ihnen denn dieser braunes hut?“ „nicht so gut, der ist zu dunkel“ „wie wäre es dann mit diesen grünen?“ „ja, der ist gut…. ich nehme den“ – moment…. „ja der ist gut….. ich nehme _DEN_ ??“ ich glaube hier hätte jede standard kaufhof-verkäuferin geguggt wie n auto… nach einem freundlichen hinweis das „ich nehme ihn“ vielleicht besser wäre, war auch das überstanden ^^

edit mittenrein, da die punchlines am besten am ende stehen ^^

komme grad vom hiesigen go-circle… ich hab so RICHTIG eins aufs fressbrett gekriegt, aber es hat unglaublich spaß gemacht ^__^ tja, des strategen liebstes hobby halt… sieht so aus als würde ich jetzt 3x die woche da hingehen… obwohl mein lehrer (is aber auch student) an sich verabredet war (megumi hat mich zu spät hinbestellt), hat er noch 4 partien mit mir gespielt UND hinterher erklärt wo ich falsch war, die standardaktionen dazu und noch andere möglichkeiten… das wird echt genial was lernen angeht ^____^

kommen wir zu anderen allgemeinen merkwürdigkeiten, die nicht heute stattgefunden haben :
1. in japan sind appetitzügler vollkommen legal in 500g-blöcken im supermarkt erhältlich
2. große plastiktüten für den einkauf kosten 4yen und werden dir hinterhergeschmissen für den fall das du sie nicht haben willst
3. JEDER, aber auch wirklich JEDER laden bietet hier kundenkarten an…. werde ich mir aber nicht holen, hab schon genug plastik im poppi… oder vielleicht doch? wenn sven und ich das beide machen, können wir damit pokern… „zwei you-me-town und drei 7 Eleven karten, full house BIATCH“
4. ganz japan ist ein zoo, hauptattraktion : AUSLÄNDER…. egal ob busfahrer, fahrgast, autofahrer der _eigentlich_ gerade bremsen sollte, oder bauarbeiter mit laufendem presslufthammer, jeder guggt… sorry, STARRT einen an als wäre man urmel auf lsd…

einen herzlichen gruß an alle dünnbrettbohrer ^^
maido

Comments (8)

MONEY INC.Oktober 23rd, 2009 at 11:55

ja, der ist gut…. ich nehme den” – moment…. “ja der ist gut….. ich nehme _DEN_ ??”

Tatsächlich wäre es für die Kaufhofler hier nicht ungewöhnlich hier in Hessen…. die würden es als durchaus normal nehmen 😉

Mit Fay hab ich schon einiges an Grammatik-Gewohnheiten-Unterschieden in den letzten Jahren durchdiskutiert. Der typischste Unterschied:

Hey, weisst du wo der Martin ist? (würde man typischerweise in Hessen sagen)
Hey, weisst du wo Martin ist? (sagt man eher typischerweise im Norden)

MONEY INC.Oktober 23rd, 2009 at 11:58

Zum Zoo:
Sinds so wenige (gerade Europäer)?

MDGeistOktober 23rd, 2009 at 13:28

hessen HABEN keine grammatik… die benutzen ja sogar „moin“ als synonym für morgen…

zehn ziegen zogen zehn : solang du nicht hier aufm unigelände bist, ja… alte omas gehen erstma n schritt näher an die straße wenn sie an der ampel stehen und von hinten n gaijin angewackelt kommt ^^‘

MONEY INC.Oktober 23rd, 2009 at 13:50

In Hessen gibts 328472 Formen für „Guten Morgen“ – von
moin, mujn, moggge, mosche, mo, morzrzrze, …..
von Dorf zu Dorf….

Hey…klingt als könntest du gegen Japans Rentenproblem was tun 😀

Script-DiverOktober 23rd, 2009 at 23:23

Ich gehe mal davon aus, dass die Aussprache der deutsch Lernenden auch so schlimm ist, wie ich sie mir vorstelle / wie sie im englischen ist?

Zu 2. Tüten die Geld kosten? °_°

Zu 3. Oh jaaa… Aber die 20 wie meine Lehrerin wirst du doch locker knacken, oder? ^^

Zu 4. Wann kaufst du dir deinen Kimono? Dann wirst du auch von den Ausländern begafft. ^^

MDGeistOktober 27th, 2009 at 02:54

auf wiidersehen sag ich da nur… steht ja am ende des posts „take your time to discover the wii’s great games“, und dann zählt er nur 5 oder 6 auf… die wii kostet hierzulande zwar nur 130€, aber kaufen werd ich mir bestimmt keine…
weitere posts zur wii werden auf dieser seite übrigens nicht geduldet und kommentarlos gelöscht 😉

Script-DiverOktober 27th, 2009 at 18:43

*lol*

Na wenigstens hat dir der Link ein Lebenszeichen entlockt. Ich hatte aufgrund des fehlenden Nach-Wochenende-Blogeintrages schon befürchtet, das WE hätte dich zu sehr geschafft. ^^

Leave a comment

Your comment