me did some arriving…

Aaaalso… der Flug war schonma der Hammer, wer auch immer plant längere Strecken zu reisen, dem würde ich ab jetzt ans Herz legen mit Emirates zu fliegen… für 600€ nach Japan und zurück ist ein unschlagbarer Preis… vor allem wenn man dann noch das MENÜ sieht…(jawohl, ein Menü in der Economy Class!!!)



Desweiteren als sehr genial einzustufen wäre wohl die Deckenbeleuchtung bei Nacht…. normalerweise ist es ja ziemlich schwer im Flugzeug einzuschlafen, aber wenn man sowas



über sich hat, fällt das ganze schon ein bischen leichter… was aber auch nichts daran ändert das ich extrem scheisse geschlafen hab, und meine Beine hinterher meinten sie wären die Stahlträger eines Fundaments…

Aber zu den Details… Die Reise an sich war genial, der Flughafen in Dubai ist zumindest Architektonisch sehr gelungen, auch wenn einem als Pirat ein separater „Womens Prayer Room“ doch ein bischen sauer aufstößt…

Das spannendste an der ganzen Sache waren natürlich die Japaner, die zuweilen, sobald sie bemerken das man Japanisch kann, gucken als hätte George Bush gerade einen Doktor gemacht…
Die überschwängliche japanische Höflichkeit war am Flughafen und beim Zugfahren sehr angenehm, doch wenn man einfach nur im Konbini einkauft und daraufhin ein 100-faches „danke das sie bei uns einkaufen“ hört, in einer Stimmlage, die sicherlich nicht mehr für alle im hörbaren Bereich liegt… dann ist das etwas……. merkwürdig…

Das Gefühl „OMG, was zum Henker hast du dir bloß dabei gedacht….“ blieb mir über beide Flüge erhalten und führte zu Kommentaren wie „hey, um 9 geht n Flieger nach Hamburg, müssen wir nur 6 Stunden länger warten als nach Osaka“…
Doch die Reisepanik verflog sehr schnell als wir dann endlich im Hotel angekommen waren… außer einem falsch gekauften Ticket für den Zug und den Schwierigkeiten das Hotel zu finden, lief alles reibungslos… die japanische Variante der Customs Abteilung am Flughafen war ausgesprochen fix bei der Sache (was durch die Schlange die sich vor den Schaltern gebildet hatte regelrecht nullifiziert wurde… -_-“ ) und ausgesprochen höflich… hört ihr das, ihr deutschen Beamten? Behörden sind Dienstleister, das wird hierzulande noch ernstgenommen…. Danach folgte dann das lustige Spiel „welche Bahn müssen wir eigentlich nehmen?“, das aufgrund verschiedener Karten für JR-Netz und UBahn mehr als verwirrend ausfiel…. Auf dem Plan von JR stand netterweise alles in Romaji dran… die UBahn-Netze waren nur in Kanji betitelt… für den armen kleinen Gaijin der sein Namenslexikon net dabei hatte ein relativ zeitaufwändiges Unterfangen ^^‘

Bevor ich mir gleich den wohlverdienten Schlaf im First-Class-Hotel (Sheraton Miyako Osaka) gönne, will ich noch kurz den Ausblick aus dem Zimmer präsentieren… wer mich und meine „leicht“ technophile Seite kennt, wird sich denken können das mir das gefällt :>



Comments (1)

MarcOktober 9th, 2009 at 13:01

Dubai? Oh Gott… wie lang warst du dann bei 2 Flügen unterwegs?Gabs keinen Direktflug nach Osaka?
Im übrigen kommt man für 25 Euro mehr (ja, hin und zurück) mit JAL direkt von Frankfurt nach Narita. ^_^

Was mich mehr als das Menü interessiert ist die die Unterhaltungs-Ausstattung an Bord ist. Jedem sein eigener Bildschirm mit jeder Menge Spiele und einer großen, top aktuellen Filmdatenbank sollte es schon sein.

@“danke das sie bei uns einkaufen”
Da gewöhnst du dich sehr schnell dran. ^^

@“OMG, was zum Henker hast du dir bloß dabei gedacht….”
Wieso eigentlich? xD

@außer einem falsch gekauften Ticket für den Zug und den Schwierigkeiten das Hotel zu finden, lief alles reibungslos…
LOL

@Gaijin
Das sagt man aber nicht mehr (politisch inkorrekt). Nur noch Gaikokujin. ^^

wer mich und meine “leicht” technophile Seite kennt, wird sich denken können das mir das gefällt :>
Dann liebst du auch die Toilette! 😉

Leave a comment

Your comment