„writers block“ – my ass… just plain ol‘ boredom

ja… ich weiß, ich hab 1 1/2 monate nichts neues mehr geschrieben…
zu meiner verteidigung : so lang hats nunmal gedauert bis sich wieder genug angesammelt hat, das berichtenswert ist…

aber fangen wir vorne an :
anfang dezember wurde ich von megumi zu einem chorkonzert eingeladen. (der geneigte leser mit einer gewissen kenntnis meiner person wird sich jetzt fragen „was zum henker macht dieser sackhosen( © mistmaus )-tragende kerl in einem chorkonzert?“… dazu sag ich nur eins : wer schonma gegen mich tekken mit selfmade-bgm (pun intended) gedaddelt hat, erinnert sich wohl noch an verdi, wagner und händel, also btfo) und ich muss sagen, ich war mehr als nur positiv überrascht… das die japanischen universitäten stolz auf ihre clubs etc. sind, wusste ich ja vorher… aber das der studentische chor eine qualitätsstufe erreicht, die man in deutschland nur durch teuer geld zu hören bekommt, damit hatte ich nicht gerechnet… (nagut, gekostet _hätte_ mich das eigentlich auch was, aber da megumi im chor mitsingt, hat sie mir freundlicherweise die eintrittskarte im wert von 500yen spendiert ^^) das gut 2-stündige ohrenpflege-programm bestant dann aus älteren japanischen choralen, unsereins bekannten dingen wie Te Deum und Salve Regina, bis hin zu einer humoristischen zwischeneinlage namens „Choral Radio“ wo dann zum beispiel „Adventure“ von dragonball z zum besten gegeben wurde ^^

jaa… das war anfang dezember… den rest des monats passierte hier so gut wie GARNICHTS… und damit meine ich den kompletten rest des monats…. der rest der welt feierte weihnachten, hier war donnerstag… der rest der welt feierte silvester, hier hörte man glocken…

ansonsten bleiben nur ein paar randstories zu erzählen… sven und ich sind nach wie vor die hauptattraktion, egal wohin wir gehen… im zug nach hiroshima unterhielt sich eine gruppe schulmädchen knapp 20 minuten angeregt über unsereins (hauptthemen : meinereiner mein bart und „ob das wohl amis sind?“), und unser auftreten in einem japanischen kaufhaus (mitsukoshi falls das einem was sagt) wurde auch wahrgenommen wie kleine grüne männchen mitten auf dem times square… apropos hiroshima… es ist ein ziemlich merkwürdiges gefühl vor dem genpaku-dome (das einzige im umkreis was nach der a-bombe stehen blieb, auch heute nur die original-ruine, sonst nichts) zu stehen… da starben hunderttausende menschen innerhalb von sekunden, und heute steht man dort, umringt von perfekt gepflegten parkanlagen und riesigen kaufhäusern…. es ist alles andere als ein „spektakuläres“ denkmal, aber dem ereignis mehr als angemessen… deshalb wirkten die japaner die vor dem dome standen und mit peace-zeichen freudig in die kamera grinsten auch sehr blasphemisch… bewegen wir uns weg von massenvernichtungswaffen, hin zu mehr touristentauglichem material… das schloß von hiroshima… ebenfalls in der atomexplosion vernichtet worden, (merkt man das man selbiger in hiroshima nicht entfliehen kann? ÜBERALL stehen kleine schilder und gedenktafeln rum…) wurde es von einem privaten spender (ich frage mich wer über solche mengen an CA$H verfügt) wieder aufgebaut… in freudiger erwartung spazierten wir hinein, nur um ein 0815-museum vorzufinden… statt einem komplett im alten stil wiedererbauten japanischen schloß umherzuwandern, gab es nur eine klassisch anmutende fassade mit standard-musealen charakter zu besichtigen… das interessanteste war für mich die waffensammlung im 3. stock, in der man diverse meisterstücke der schmiedekunst besichtigen kann… wer ein katana aus dem jahre 1483 erblickt, das besser aussieht als ein fundstück aus dem jahre 1921, der begreift warum die alten schmiede so hoch gelobt wurden…
aber eins muss ich noch bemängeln… hiroshima, deine straßen sind der HORROR… ich bin zwei wochen lang jeden tag stundenlang durch barcelona gelatscht, habe viele jahre ein 10-stunden cebit-programm absolviert… aber das mir jemals DERMAßEN die füsse und beine wehgetan haben, das hab ich noch nicht erlebt…

soviel für den vielleicht vorletzten blogeintrag…
maido ^^

landschaften wie gemalt und volksfest im blinklichtland

update vom 23. findet sich unten ^^
————————————
ja, der letzte eintrag ist wiedermal ein bischen her… es war aber auch wieder relativ wenig los, deshalb wart ich lieber bis es sich wieder lohnt nen eintrag zu setzen…
geil war natürlich wieder ukida-sensei mit seinen sprüchen… diesma gings ums japanische essen… „dieses lange zeug das innen schwarz ist, ist sowas ähnliches wie daikon…. sieht zuerst übel aus, und schmeckt dann auch übel…“ jaa, so macht man seinen studenten lust auf die japanische küche ^^‘ auch wissen wir jetzt das minister in der ubahn gern mangas lesen… (als anmerkung : 大臣[daijin] = minister ; 大人[otona] = erwachsener ; allerdings kann 大 auch als dai gelesen werden, sowie 人 als jin…) jaja, immer diese ubahn-fahrenden minister…
schlußendlich ist leider auch watanabe-sensei mit dem niveau steil bergab gegangen (also niveau im sinne von anspruch, kurz das was rtl nicht hat)… wir sollen als aufgabe in einem text komplett die verbformen umschreiben… neiiin, welch kreative und cognitiv anspruchsvolle aufgabe -_- *schnaaarch*

ansonsten haben sven und ich mal einen etwas „ausgedehnten“ spaziergang gemacht… 4 1/2 stunden durch die umgebung hier… hat irgendjemand von euch schonma diese herrlich kitschigen postkarten mit „japanischen“ motiven drauf gesehen? die landschaften gibts wirklich :> man muss nur suchen ^^ fotos davon gibts allerdings erst später, da sven seine kamera nicht dabei hatte und wir das ganze auch nicht mit handy-kamera verunstalten wollten… aber von häusern im altjapanischen stil bis zu berghängen in myriaden von herbstfarben war alles dabei… für nen städter wie meinereiner natürlich sehr geil anzusehen ^^

was gabs noch… jaaa…. das angesprochene volksfest im blinklichtland…. dabei handelte es sich eigentlich nur um die eröffnung eines neuen deodeo superstore (riesiger elektro-laden, vergleiche redblue-group bei uns in dland)… aber die stimmung hatte mehr volksfest charakter, man fühlte sich n bischen wie aufm dom… hier und da gewinnspiele, alle 2m ein kostümierter der einem ein „willkommen“ in den nacken brüllt (ja, selbst im 2. stock schreien die noch „irasshaimaseeeee“ -_-) und alle wuseln sie durcheinander wie lemminge die ihre brieftasche die klippe runterwerfen wollen…. wobei ich mich von letzterem nicht ausnehmen kann, ich hätte locker n 4-stelligen betrag in diesem laden lassen können, nur so fürn anfang… ich zähls einfach mal auf… ein bausatz für die Yamato, model-kits für 3 verschiedene varianten des toyota ae86, gundam models, street fighter, merchandise noch und nöcher, externe festplatten in allen farben des regenbogens, eine drahtlose mini-tastatur mit eingebauten touchpad, zubehör für meine psp… und natürlich das absolute highlight : sprechende klodeckel… ja, genau… wenn euch nach 2 jahren euer scheisshaus zu langweilig wird, dann fahrt ihr zu deodeo und kauft für umgerechnet 400€ einen klodeckel der andere ansagen auf lager hat… *OMFG*
wobei, das hab ich glaub ich noch garnicht erwähnt… hierzulande spricht ALLES (ja, neutrum, das menschen sprechen können, wissen wir ja eh) mit einem… fängt an beim fahrstuhl (ok, geht ja noch), geht weiter über die rolltreppe (nervt manchmal), kommt irgendwann beim getränkeautomaten an („schnauze, ich will doch nur ne coke“) und hört halt beim klodeckel auf (mir fehlen die worte…)…. eine anmerkung aus dem straßenverkehr zu diesem thema : laster machen nicht dieses eklige fiepgeräuch wie sonst überall, neiiiin, sie sagen „ich setze zurück, bitte sein sie vorsichtig“

achja, gekauft hab ich bei deodeo nichts… aber das kann sich morgen ändern, mal gucken was die restekalkulation sagt was drin ist, denn es gibt eine woche lang sonderpreise dank der neueröffnung :>

ohh, beinahe hätt ichs vergessen… auch für sven und mich ist die schonfrist jetzt vorbei… auch in den japanischen läden hat weihnachten jetzt hochkonjunktur… für das tägliche einkaufen heisst das : dauerbeschallung
wer jetzt an die üblichen weihnachtslieder denkt, liegt zu ungefähr 10% richtig… denn die werden hier auch gespielt… nur als MIDI-instrumental-version mit ungefähr 150% gesteigerten BPM….. um das ganze als formel auszudrücken :
weihnachtslied + 150% Tempo + alle instrumente in synthesizer umgewandelt + e-gitarre = japanisches weihnachtslied
meinetwegen auch noch gern als one-liner verpackt : „nein rudolph, das war kein kraftfutter, das war ein jahresvorrat speed+acid“

update :
wir waren heute wieder in dem neuen deodeo, und ich habs doch tatsächlich geschafft da rauszukommen ohne was zu kaufen O.o sven weniger, aber gut ^^‘ danach waren wir hungergetrieben noch bei McDonalds rein, und ratet mal was wir waren… richtig die hauptattraktion des laden… wir waren heute nämlich wirklich die EINZIGEN gaijins weit und breit… und das innerhalb von 3h einkaufsmarathon ^^‘
dazu gibt es heute Mac vs PC aus meiner sicht und den geilsten remix von Kraftwerk den ich je gehört habe

maido ^^

persönlicher recap und öffentlicher zeitgeist

eröffnen möchte ich den heutigen blogpost mit einem artikel, der mir ein stück weit mein vertrauen in die printmedien zurückgegeben hat. ich denke die meisten werden die publikation nicht kennen, aber ich empfehle jedem, der das hier grad liest, den artikel wachen geistes für sich zu erschließen :
Wer hat Angst vor der Freiheit?

artikel gelesen?

wirklich?

nicht einfach nur nach unten gescrollt?

na gut, dann kommen wir zum blogpost :

letzte woche donnerstag machten sven und ich uns voller vorfreude auf ukidas kracher richtung faculty of education auf… auf dem weg dorthin wunderten wir uns noch, warum uns keine horden von in obersten tonlagen quietschenden japanischen studenten entgegenkamen…. nur um 10 minuten später vor verschlossener tür zu stehen…. naholladiewaldfee, es war gründungstag der uni, alle vorlesungen fielen flach, und bescheid sagt niemand… also sind wir erstma einkaufen gegangen und haben den freien tag in anime und games angelegt ^^
freitag gab es wie üblich belustigung für den deutsch-muttersprachler in yoshida-senseis vorlesung, hinterher tandem mit megumi, bei dem ich zum wiederholten male zeuge der grauenhaften englischfähigkeiten (zumindest die aussprache betreffend) der deutschen wurde… „sis is se bremen“ anyone? *schauder*
abends begab ich mich dann zum go-circle, nur um statt von spielbrettern von massenweise kartons begrüßt zu werden… denn samstag war unifestival und homecoming, worauf sich alle clubs vorbereiteten… also für die katz, aber am nächsten tag sind wir auf selbigem „festival“ umherspaziert… das ganze glich eher einem schulfest, da es überall fressbuden mit leuten in lächerlichen kostümen gab, dazu eine bühne mit 1a soundtechnik, aber leider nur grausamen j-rock aus selbiger, der selbst noch das clubgeschädigste trommelfell zum gleichzeitigen weinen,kotzen und bluten veranlassen würde…
viel spannendes gibt es aus dieser (siehe postdatum) woche leider nicht zu erzählen, außer das wir mitgeteilt kriegten, das in der 2. dezemberwoche die mid-term-exams stattfinden… ich bemitleide alle bachelor die ihre ergebnisse in selbigen an die unis zuhause übermitteln müssen, und stimme wie desöfteren ein laut schallendes „MAGISTER BIAAATCH“ an :>

soviel heute erstma wieder…
maido

linkes bein? rechtes bein? nein beide…

und das ganze bezieht sich auf „mit dem falschen bein aufstehen“…
kennt ihr diese tage wo ihr schon beim aufstehen merkt das ihr lieber liegenbleiben solltet? um mal limp bizkit zu zitieren „its just one of those days,where you dont wanna wake up, everythings fucked, everbody sucks, you dont know why, but you wanna justify rippin‘ someones head off“, also erstma ins bad und fertig machen… tja, aber da hing noch die gesamte wäsche vom vortag >_< dann auf zur vorlesung... aufm weg noch n kaffee gekauft, kopfhörer auf und bloß auf max volume musik hören bis man ankommt... war zwar scheisse für sven der dann die ganze zeit hinter mir lief, aber lieber so als gift und galle spucken... OR SO I THOUGHT.... denn darauf folgte diese halbseitig lobotomierte /"&$*"/§%$ von shimomura mit ihrem ewigen scheissgeschwätz... "lesen sie bitte ab da vor" - "tut mir leid, aber ich weiss nicht ab wo" "ab den suuji" "tschuldigung, versteh ich nicht" "suuuuuuuujiiiiii"... schön höflich bleiben, auch wenn man sich denkt "hamse dir ins hirn geschissen oder bist du seit geburt so scheisse?"... was die hausaufgaben sein sollten erschloss sich dann aufgrund ihres ausschweifenden gelabers auch mal einfach überhaupt nicht... wer etwas klarmachen will, sollte nicht die ganze zeit zwischendurch irgendwelche gequirlte scheisse vor sich hin labern... aber logik war ja anscheinend eh noch nie so die stärke der japaner.... danach erstma nach hause und die hausaufgaben für morgen erledigt, wenigstens sind die für watanabe-sensei... hab mich dann erstma in mein zimmer verzogen und versucht die schlechte laune mit ner mütze schlaf zu vertreiben... hat auch nix gebracht... also nachm aufwachen erstma n ausgedehnten spaziergang gemacht... hätte ich mal lieber sein lassen sollen, ich war mal wieder die scheissverdammte hauptattraktion des gesamten campus... ich frag mich immernoch warum die affen die ganze zeit dreinglotzen als hätte man ihnen grad ne zwangskastration per eierkick spendiert... ich würd zu gern ma sehen wie die mit dem blick durch steilshoop laufen... naja, spannend daran wär eher wie lange es dauern würde bis sie das erste mal auf die fresse kassieren... hab mich dann nachm futtern auch mal in den gemeinschaftsraum verzogen bevor ich in svens anwesenheit noch ausfallender wurde, ihm schien der level vorher schon nicht geschmeckt zu haben ^^' (dabei hatte ich nichtma ansatzweise das niveau von ner tekken-session erreicht...) ich denke das reicht erstma für heute... den recap der vergangenen tage gibts dann irgendwann demnächst... maido

lolcats, achne loljapsen

aus aktuellem anlass da gerade vor ein paar minuten passiert :
ich geh raus auf die treppe zum rauchen (anders gehts nicht, denn wenn man die balkontür aufmacht, kommen sofort die wanzen oder spinnen rein… ja, leben in japan is geheimdienst-grundausbildung, tägliches wanzen aufspüren -_-)… zu langer klammersatz, nochma von vorn… ich geh also auf die treppe zum rauchen, zünd mir gemütlich die zise an, steh in der frischen abendluft und denk mir nix böses… kommt da ein japaner den bergweg hoch, ganz in ruhe sein fahrrard schiebend… er trottet langsam vor sich hin, tritt ab und zu auf die gulliabdeckung, was selbige jedesmal mit einem saftigen *klonk* quittiert (denn selbige sind aus blech und nicht gerade das was man fest installiert nennt…)… und da passiert es… ER GUGGT HOCH… erspäht einen gaijin, ganz in schwarz mit vollbart, zigarette rauchend, und der guggt ihn auch noch an! japaner gefriert vor schreck, bleibt 2 sekunden stehen, schwingt sich dann auf sein fahrrad und geigt in einem affentempo davon….
anzumerken wäre das ich im 3. stock stand und er knapp 10m luftlinie entfernt auf der anderen straßenseite gut 8m unter mir ging…. dachte der ich springe mit meinen awesome-gaijin-powers ausm gebäude und fall ihn an? ^^‘ naja… für einen guten lacher meinerseits hats auf jeden fall gesorgt ^^

eine weitere begebenheit des heutigen tages war wieder einmal ein erlebnis beim einkaufen… sven suchte das duschgel im youme… wir gingen durch die abteilung, sahen uns um… fanden aber nur frauenartikel… da wir aber beide keine lust auf kamelienduft verspürten, entschlossen wir uns weiterzusuchen… nach der 2. runde fiel uns dann ein (jawohl, in zahlen 1) kleines regal mit „mens cosmetics“ auf… dort gab es von nivea aftershave bis zu einer unglaublich geilen haarshampoo-werbung (ein typ benutzt „heeru-enajaisa“ [ja, das soll Hair-Energizer heissen], das in einer dose mit langer kanüle geliefert wird und macht dabei ein schreiendes gesicht als würd ihm seine freundin grad mit 10m anlauf in die eier treten) so ziemlich alles…… nur kein duschgel… danach sind wir noch in den 7-eleven, nur um das gleiche bild in noch viel kleinerer abteilung zu sehen…. ich sag mal „the epic quest for shower gel has just begun“…

maido ^^

*-pause-*

ja, wirklich, es war pause, es ist nicht passiert, ich war beim go-circle, hab gelesen, anime geguggt, mich mit megumi getroffen… das wars…
nebenbei : einige leute haben sich beschwert das ich nie erreichbar wäre… ich bin seit 3 wochen jeden tag in icq und ich war jetzt seit freitag mittag durchgehend in skype… gemeldet hat sich trotzdem keiner (außer dad freitag nacht, sry das ich dich abgewürgt hab, aber da wars hier schon 1 uhr morgens und ich aufm weg ins bet…)… also will ich so schnell keine beschwerden mehr hören 😛

da sonst nix passiert ist, gibts heute die nächste ladung bilder ^^

IMAG0105 und die fortsetzung der reihe :>
das erwähnte sake-matsuri...

das erwähnte sake-matsuri...

und nochma im breitbildformat.. (ja ich weiss, ich hatte n finger drauf -_-)

und nochma im breitbildformat.. (ja ich weiss, ich hatte n finger drauf -_-)

und die aussicht vom balkon ^^

und die aussicht vom balkon ^^

so, das wars mal wieder für heute
maido

der schalk und die brennenden häuser

der letzte post mit content ist ja schon n bissl länger her, daher fass ich mal kurz die letzten tage zusammen

am wochenende war food festival, dazu hatte dann auch der supermarkt (youme town) hier einiges im angebot… überall zwischen den regalen kleine stände die allerlei kostenloses zeug zum probefuttern anboten… ich hätte auch gern zugegriffen, doch leider roch man die konservierungsstoffe und das glutamat selbst über den gestank der fischtheke noch… also nix da… sehr geil war auch, das alles aus plastiktüten kam… soviel zum thema food festival -_-

was hierzulande auch noch auffällt, ist das 50% aller studenten schlurfen ohne ende… ich frage mich wieviel umsatz die schuhfabrikanten hierzulande machen… so schnell wie die sohlen dabei durch sind, wahrscheinlich eine der ertragreichsten branchen…

heute in der sprachvorlesung gabs wieder brüller ohne ende… ich führe exemplarisch mal den zwerchfellkiller nummer 1 an… anzumerken wäre, das der befragte ein chinese mit eher bescheidenen japanisch-fähigkeiten war…
„warum sagt man das japanische häuser aus holz und papier gemacht sind?“ „weil es praktisch ist“ „wie…? wenn es im winter kalt wird, kann man es anzünden, daher ist es praktisch?“
ukida-sensei hat echt den schalk im nacken ^^

ansonsten ist mal wieder nicht viel passiert…
maido

Business as usual mit kopffick deluxe

gibt in den letzten tagen an sich nichts großartiges neues, der alltag hält einzug…
und gerade wenn man denkt das man langsam klarkommt, ist zuhause alles am krachen… ich lass einfach mal bilder sprechen

loneliness1

ich hab kein problem damit 14000km von der heimat entfernt zu sein… ich komm ganz gut klar hier, wenn einer hier probleme macht, gibts halt n gaijin smash… aber wenn jemand zuhause sitzt und nicht ein noch aus weiss und man nichtmal vorbeigehen kann, dann fickt das den schädel… ich wünsche niemandem das er jemals diesen grad von ohnmacht verspürt wie ich ihn grad aufgetischt bekomme… und ich hab nichtma das geld um die fahrt zum flughafen in osaka zu bezahlen…. und dabei muss man dann auch noch einigermaßen ruhig bleiben weil es nix hilft wenn beide am rad drehen… naja, im moment stehe ich noch mit einem bein….
hey mr.outi, wie war das mit der achterbahn? -_-‚

Langweilige Sprachvorlesungen und unmögliche Fragen…

heute morgen bin ich entgegen jeglicher gewohnheit, und auch noch völlig freiwillig, früh aufgestanden… schließlich hatte mich yoshida-sensei ja eingeladen an seiner deutsch-vorlesung teilzunehmen, was ich auch mit freuden tat… den größten teil der vorlesung war ich damit beschäftigt mein lachen zu unterdrücken… aber fangen wir vorne an ^^
gleich zu anfang schmiss er seine armen studenten ins kalte wasser und lies sie die vorstellung meiner person übernehmen, übersetzt heisst das „frage/antwort spiel“ 😉
erst kamen nur die üblichen fragen wie „was für musik hörst du“ „wie alt bist du“ „wo kommst du her“ „was studierst du“… der übliche kram eben… bis eine der hinterbänklerinnen auf eine etwas andere idee kam…. „bist du verheiratet?“ der gesamte raum musste lachen, genau wie ich, das „nein, bin ich nicht“ haben dann aber doch noch alle verstanden…
der rest der vorlesung lief unglaublich öde (jedenfalls für die japanischen studenten) ab… sensei zeigt was an der tafel, der gesamte kurs spricht artig nach… dazu ein paar übungen mit adjektiven (ja, genitiv ins wasser weils dativ ist…. japaner kennen keinen kasus btw ^^‘ ) und ein online-test des gelernten ^^
nebenbei habe ich yoshida-sensei noch darauf hingewiesen das das gelehrte gut dazu verwendet werden kann, arme verkäuferinnen zu verwirren… folgender dialog wurde _mehrfach_ durchgespielt (mein lachen konnte ich mir da nicht mehr verkneifen[grammatikfehler gebe ich jetzt auch wieder, fehler sind also gewollt^^ ]) :
„guten tag, ich möchte gerne einer hut für meine vater kaufen“ „guten tag, wie gefällt ihnen denn dieser braunes hut?“ „nicht so gut, der ist zu dunkel“ „wie wäre es dann mit diesen grünen?“ „ja, der ist gut…. ich nehme den“ – moment…. „ja der ist gut….. ich nehme _DEN_ ??“ ich glaube hier hätte jede standard kaufhof-verkäuferin geguggt wie n auto… nach einem freundlichen hinweis das „ich nehme ihn“ vielleicht besser wäre, war auch das überstanden ^^

edit mittenrein, da die punchlines am besten am ende stehen ^^

komme grad vom hiesigen go-circle… ich hab so RICHTIG eins aufs fressbrett gekriegt, aber es hat unglaublich spaß gemacht ^__^ tja, des strategen liebstes hobby halt… sieht so aus als würde ich jetzt 3x die woche da hingehen… obwohl mein lehrer (is aber auch student) an sich verabredet war (megumi hat mich zu spät hinbestellt), hat er noch 4 partien mit mir gespielt UND hinterher erklärt wo ich falsch war, die standardaktionen dazu und noch andere möglichkeiten… das wird echt genial was lernen angeht ^____^

kommen wir zu anderen allgemeinen merkwürdigkeiten, die nicht heute stattgefunden haben :
1. in japan sind appetitzügler vollkommen legal in 500g-blöcken im supermarkt erhältlich
2. große plastiktüten für den einkauf kosten 4yen und werden dir hinterhergeschmissen für den fall das du sie nicht haben willst
3. JEDER, aber auch wirklich JEDER laden bietet hier kundenkarten an…. werde ich mir aber nicht holen, hab schon genug plastik im poppi… oder vielleicht doch? wenn sven und ich das beide machen, können wir damit pokern… „zwei you-me-town und drei 7 Eleven karten, full house BIATCH“
4. ganz japan ist ein zoo, hauptattraktion : AUSLÄNDER…. egal ob busfahrer, fahrgast, autofahrer der _eigentlich_ gerade bremsen sollte, oder bauarbeiter mit laufendem presslufthammer, jeder guggt… sorry, STARRT einen an als wäre man urmel auf lsd…

einen herzlichen gruß an alle dünnbrettbohrer ^^
maido

Japanische Parties und Vorlesungskrämpfe

jaaaa, gestern abend hatte ich das unzweifelbar zweifelhafte vergnügen eine japanische party mitzuerleben… sie fing anscheinend pünktlich um 17:30 an, was ich aber nicht bezeugen kann, da wir zu diesem zeitpunkt noch über den campus irrten, da yoshida-sensei meinte „die mensa hinter der souka“…. schade nur das es hinter besagtem institut keine mensa gibt, sondern die mensa neben der kaikan die gesuchte war… nun, nachdem wir cum tempore auf der party ankamen, und wir uns ersteinmal unsere NAMENSSCHILDER dekorativ ans metaphorische revers hefteten, begann etwas, das ich ab jetzt nur noch „stehparty-prototyp“ nenne, denn immer wenn man gerade im begriff war sich hinzusetzen, wurde irgendjemand ans mikro gerufen… und da es ja grob unhöflich ist, zu sitzen wenn jemand an alle adressiert spricht… haben wir das mit dem hinsetzen schnell aufgegeben…
nachdem dann erstma das buffet (und das bier) freigegeben waren, sammelte sich an jedem tisch eine gruppe, die dann auch bis zum ende der „show“ zusammenblieben, warum auch immer…
nachdem ich schon das 5. bier weghatte (was btw nicht viel war, da die gläser ~100ml fassten), wurde ich als erster ans mikro bestellt, damit ich mich allen vorstellen durfte… das ganze bestand aus dem üblichen „wo kommst du her, was studierst du, wie lange schon, hast du probleme mit dem japanischen essen, ist japanisch schwer“, wobei derjenige der die fragen stellte (namen vergessen, is aber auch net weiter wichtig… kleines männchen, wenig präsenz, wie üblich), die letzte frage selbst verneinte, da ich nach besagtem bier ziemlich flüssig vor mich hinplauderte ^^‘
nach mir wurde dann sven ans mikro gerufen, der leider kein bier getrunken hatte und deshalb zweimal etwas länger überlegen musste, applaus gabs aber trotzdem, wie bei jedem ^^

heute war dann wieder vorlesung bei ukida-sensei… hätten wir diesen herrn als prof in deutschland gehabt, hätte ich wahrscheinlich nichtma im ersten und zweiten semester eine vorlesung verpasst ^^ welche witze er heute wieder gerissen hat, weiss ich leider nicht mehr, aber das wäre sowieso nicht gut, da alle witze kontextbasiert und wohl kaum übersetzbar waren… bleibt nur zu sagen, kann man den mann nicht hier wegkaufen und den trottel von miyagi endlich mal durch jemand fähiges ersetzen? -_-‚

ansonsten hab ich morgen einen vollgepackten tag… ich hatte auf der party gestern yoshida-sensei erzählt, das ich mir gerne mal deutschunterricht auf japanisch angucken würde, woraufhin ich gleich eine stelle als „assistant“ kassiert hab… schaunwe ma was das morgen gibt…. danach müssen wir nach saijo um unsere alien-registration-card abzuholen, abends is dann der go-circle, und danach haben wir eine einladung zu ner halloween-party von einem mädl aus costa rica, dessen namen wir natürlich prompt 2 minuten später wieder vergessen haben… oh man…

bleiben sie uns gewogen,
maido ^^

←Older